Über mich

Bild von mirMoin und Hallo, ich bin Lars.

Ich bin über den Umweg des Handwerks in die Welt der Computer und der Gestaltung eingetaucht: Ursprünglich habe ich seit Jugendjahren in der Firma für Werbetechnik meines Vaters als Aushilfe und später als Angestellter gearbeitet. Darüber verband sich die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer zu machen. In dem Lehrbetrieb, Pollmann Karosseriebau, wurden und werden auch heute noch weltweit bekannte Bestattungsfahrzeuge gebaut. Die Ausbildung habe ich 1999 abgeschlossen und dachte mir, mit einem Job als Lackierer mein Studium in Erziehungswissenschaften für Erwachsene zu finanzieren. Irgendwie kommt aber ja alles etwas anders als man denkt: Es war schwer, einen Job zu bekommen, der sich mit dem Studium vereinbaren ließ, und selbiges war hoffnungslos überlaufen. Also – alles über den Haufen geworfen, Studium 2004 abgebrochen und mich neu orientiert.

2002 hatte ich meinen ersten PC angeschafft, und die IT und das Internet hatten mich auch schnell in den Bann gezogen. Was lag da näher, als mich nach Holz, Kunststoffen und Metallen den nächsten Oberflächen zu widmen, den man mit Farbe versehen kann: Bildschirmen und dem Papier? Fortan schaffte ich mir die Grundlagen in der Mediengestaltung an und begann nach der Familiengründung (ja, es gibt noch ein Leben außerhalb 😉 ) eine Umschulung zum Mediengestalter für Printmedien, die ich 2009 abschloss.

Einen Job zu finden gestaltete sich – abgesehen von einem Intermezzo in einer Agentur – allerdings etwas schwierig. Also hieß es für mich: Bildung, Bildung und nochmals Bildung und ich widmete mich nun dem Webdesign. So hatte ich mir recht zügig das nächste Medium, Bildschirme nämlich, erschlossen. Da ich früh mit dem Responsive Webdesign begann, war ich dazu schnell auf einem aktuelleren Stand als so mancher langjähriger Webdesigner.

So. Jetzt waren meine Voraussetzungen wesentlich besser, und nach etwas Anlauf begann ich 2013 in der (nicht mehr existierenden) Medienakademie Bremen als Dozent für Mediengestaltung. Dort habe ich fünf Jahre lang unterrichtet und ausgebildet, und zwar alles was die Mediengestaltung hergibt – sowohl für Digital als auch Print. Ich wäre, wenn es nicht zur Auflösung des Unternehmens gekommen wäre, noch heute gerne Dozent, da ich hier meine Stärke ausspielen kann: Ich kann das, was ich beherrsche, gut erklären und beibringen. Zudem weiß ich, wie man sich effektiv autodidaktisch weiterbildet. Und da ich das alles auch noch sehr gerne mache, habe ich mich entschlossen, mich nebenbei darin zu betätigen und die Seite www.lars-erklaerts.de zu gründen 🙂